Der nächste Spieltag

 Hagen Huskies auf facebook - hier gibt es aktuelle Neuigkeiten und Fotos

 

Datum

Zeit

Liga

Heim/Ort

Gast

Referees

Coach

Anschr./Zeitn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 So. 13.10.

14:00

2.RLNDW

HSV I

RW Sutthausen I

Wangerp./Duph.

Kutscher

Mindr./Nobbe/Menkh.

Sa. 19.10.


So. 20.10.

16:15
18:30

16:00

BOLD
BOLH


2.RLNDW

Oldenb.TB II
Oldersum


Rotenb./Sch.II

HSV II
HSV I


HSV I

n
n


n

Bröerken
Bensmann


Kutscher

 

 

Basketball

Willkommen bei den Hagen Huskies!

Nach der Einweihung der neuen Sporthalle im Jahr 1972 gründete sich die Basketball-Abteilung des Hagener SV, die seit vielen Jahren zu den 100 größten Basketball-Vereinen des DBB zählt (Platz 55 im Jahr 2014). Leistungsorientierte Jugendarbeit führte u.a. die Damen zwischen 2002 und 2009 in die 2.Bundesliga-Nord, wo man 2007 sogar die Meisterschaft gewinnen konnte.
Die 1. Damen sind 2015 als Oberligameister wieder in die 2. Regionalliga aufgestiegen, die 1. Herren spielen derzeit in der Bezirksoberliga Weser-Ems. Im Jugendbereich konnte man bisher neben vielen Meisterschaften auf Bezirksebene mehrere Niedersachsentitel und eine Norddeutsche Meisterschaft (DJW - 1997) gewinnen. 2018 wurden die Titel 105 + 106 seit Abteilungsgründung erreicht.
Größter Erfolg war 2004 die Deutsche Vizemeisterschaft der U20W! Viele Berufungen in die Niedersachsenauswahl und sogar in diverse Jugendnationalteams bestätigen die gute Arbeit der breit aufgestellten BB-Abteilung im HSV. Aktuell spielt der im Hagener SV ausgebildete Philipp Herkenhoff für Vechta in der Bundesliga und wurde jetzt erstmals in die Herren - Nationalmannschaft berufen.
Die Tradition der Teilnahem an internationalen Turnieren wird in diesem Jahr wieder aufgenommen: Zwischen Weihnachten und Sylvester fahren vier Jugendteams (U20M + W, U18M und U15M) zum Limfjords Cup nach Lemvig in den Norden Dänemarks.

2.Damen zweistellig auf Titelkurs

100 : 19 stand am Ende des Spiels in der Basketballbezirksliga der Damen in der Sporthalle Hagen auf der Anzeigetafel. Standesgemäß, möchte man meinen, dennoch täuscht das Ergebnis, gab sich der Gast aus Bad Laer doch nie auf in diesem ebenso munteren wie sehenswerten Spiel.

Katrin Schönhoff (26 Punkte), Judith Rethmann (26), Johanna Brewe (14) und Franziska Bücker (12)  waren die Topscorer im Team von Coach Andrzej Mujstra, der konsequent auf Ganzfeldverteidigung setzte und den durchaus motivierten Gästen dadurch früh die Grenzem aufzeigte. Erst beim Stand von 17:0 für die Huskies konnte Bad Laer die ersten Punkte verbuchen, beim Stand von 56:10 wechselte man die Seiten. Den 100 Punkt erzielte Katrin Schönhoff. Jetzt geht es im nächsten Auswärtsspiel nach Quakenbrück gegen den QTSV II, der als einziges Teamden Huskies die Meisterschaft in der Bezirksliga noch streitig machen kann. 

Diese Seite benutzt einen Session Cookie, der keine personenbezogenen Daten speichert.
Ok