Der nächste Spieltag

 Hagen Huskies auf facebook - hier gibt es aktuelle Neuigkeiten und Fotos

+++EINSTELLUNG DES SPIELBETRIEBS IM NBV!!!+++

Mit sofortiger Wirkung wird der Spielbetrieb inklusive aller anstehenden Meisterschaftstermine im gesamten Verbandsgebiet des NBV umgehend und ersatzlos eingestellt!!!
Damit schließt sich der NBV im Schulterschluss mit weiteren Landesfachverbänden des Basketballs der Entscheidung von FIBA und DBB an.

 Das Hagen Huskies Ostercamp 2020 vom 31.3.-2.4.20 findet aus den genannten Gründen ebenfalls nicht statt.
Eine Ersatzveranstaltung nach den Sommerferien bzw. in den Herbstferien wird angestrebt!

 

Datum

Zeit

Liga

Heim/Ort

Gast

Coach

Anschr./Zeitn.

 

 

 

 

 

 

 

 Sa.14.3.



15:00
17:15
19:30
13:30
14:00
15:00
18:00

U16MBZL
2.RLNDW
BOLH
U10M
U16W
U12W
BKH

HSV
HSV I
HSV I
OTB/OSC
Glandorf
Oesede
Vörden I

Oldenb. TB II
Vörden I
BW Lohne
HSV u.a.
HSV
HSV
HSV II

L.Hehm./J.Rethm.
Kutscher
Bensmann
Menkhaus
Huning/Niemann
Koch/Gart./Strot.
Rolf

1.Damen
Schulz/ + 2 x 1.H
U16M

 

So. 1.2.

So. 15.3.


10:00
14:15
13:00

U18WBZL
BOLD
U20M

HSV
HSV II
Lingen

OSC
Vechta I
HSV I

Youn./Brewe
Nobbe/Gr.Kracht
Rolf

2.Damen
U18W





Basketball

Willkommen bei den Hagen Huskies!

Nach der Einweihung der neuen Sporthalle im Jahr 1972 gründete sich die Basketball-Abteilung des Hagener SV, die seit vielen Jahren zu den 100 größten Basketball-Vereinen des DBB zählt (Platz 55 im Jahr 2014). Leistungsorientierte Jugendarbeit führte u.a. die Damen zwischen 2002 und 2009 in die 2.Bundesliga-Nord, wo man 2007 sogar die Meisterschaft gewinnen konnte.
Die 1. Damen sind 2015 als Oberligameister wieder in die 2. Regionalliga aufgestiegen, die 1. Herren spielen derzeit in der Bezirksoberliga Weser-Ems. Im Jugendbereich konnte man bisher neben vielen Meisterschaften auf Bezirksebene mehrere Niedersachsentitel und eine Norddeutsche Meisterschaft (DJW - 1997) gewinnen. 2018 wurden die Titel 105 + 106 seit Abteilungsgründung erreicht.
Größter Erfolg war 2004 die Deutsche Vizemeisterschaft der U20W! Viele Berufungen in die Niedersachsenauswahl und sogar in diverse Jugendnationalteams bestätigen die gute Arbeit der breit aufgestellten BB-Abteilung im HSV. Aktuell spielt der im Hagener SV ausgebildete Philipp Herkenhoff für Vechta in der Bundesliga und wurde jetzt erstmals in die Herren - Nationalmannschaft berufen.
Die Tradition der Teilnahem an internationalen Turnieren wird in diesem Jahr wieder aufgenommen: Zwischen Weihnachten und Sylvester fahren vier Jugendteams (U20M + W, U18M und U15M) zum Limfjords Cup nach Lemvig in den Norden Dänemarks.

Bilanz 4 : 4, Tendenz - positiv Sehenswerte Spiele mit hohem Unterhaltungswert im Huskies - Zwinger

Wer´s nicht gesehen hatte, konnte es kaum glauben - die HSV-Oberligaherren (15 "Dreier!") setzten sich in eigener Halle gegen den zweitplatzierten Fortuna Logabirum mit 89:88 durch und schöpfen nun wieder Mut im Kampf um den Klassenerhalt.

Mit nicht weniger als 7 erfolgreichen Dreipunktewürfen und einer 29:19 Führung im ersten Viertel machten die Huskies deutlich, dass sie sich auch vom starken Auftritt der beiden Litauer im Gästeteam nicht beeindrucken lassen wollten. Am Ende war es ein typisches Herzschlagfinale, wie es nur im Basketball vorkommt: nach mehrfachem Führungswechsel schienen die Huskies 22 Sekunden vor Schluß mit 87:84 auf der Siegerstrasse. Dann aber Auszeit, Einwurf Logabirum, unsportliches Foul Hagen, 2 Freiwürfe - versenkt, Einwurf Logabirum - Zweier - versenkt 87:88! Auszeit Hagen, Einwurf Hagen, Ball fast verloren, landet bei - Tobias Landwehr - Zweier - versenkt 89:88! Danach Spielertraube auf dem Hallenboden - ganz unten Tobias (lebt aber noch..)!
Weniger turbulent, dennoch mit sehenswerten Aktionen - die stark ersatzgeschwächten U18-Jungen - 70:83 gegen Schölerberg,
und die Regionalligadamen - immerhin 60 Punkte (60:91) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Wolfenbüttel.
Während die u11-Mädchen in Bad Laer mit 75:6 die Oberhand behielten, wollten die Spielerinnen der U13 I gegen den OSC die knappe Hinspielniederlage wettmachen, um ihre Titelchancen zu wahren, was mit dem Ergebnis 85:50 mehr als gelang.
Auch die zweite U13-Vertretung des HSV zeigte sich beim 74:30 gegen Quakenbrück weiter verbessert. Die überwiegend dem jüngeren Jahrgang angehörenden Jungen der U14 unterlagen Neuenkirchen mit 43:66,während die U17-Juniorinnen sich beim
56:77 gegen den Tabellenführer aus Bad Essen deutlich verbessert präsentierten.

Diese Seite benutzt einen Session Cookie, der keine personenbezogenen Daten speichert.