• Bild
  • Bild
  • Bild

Fussball

Die Fußballabteilung des Hagener SV ist eine der größten im Fußballkreis Osnabrück-Land und besteht seit der Gründung des Vereins im Jahr 1920. Zu den Erfolgen des „Kleinen HSV“ gehören u.a. die Titel in den 1970er Jahren, als die 1. Herren drei Meisterschaften gewann und den Sprung aus der Kreisliga bis in die Verbandsliga schaffte. Bis zu 1000 Zuschauer „pilgerten“ in dieser Zeit zum Hagener Sportplatz, um die Tore ihrer Jungs zu bejubeln. Im Jugendbereich bildet der Hagener SV seit der Saison 2014/15 eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein Spvg. Niedermark.

U8 der JSG Hagen/Niedermark in neuen Trainingsanzügen

Geschrieben von Ehrenbrink, Sebastian am .

 

Von Christopher Gausmann

Das Staunen war groß, als Trainer Alfred Gloger mit einem riesigen Karton auf den Trainingsplatz kam. „Was da wohl drin sein könnte?“, rätselten die Jungen und Mädchen aus der F4 und konnten ihre Neugier nicht zurückhalten. Schnell wurde der Karton aufgemacht und die Freude war groß, als man feststellte, was sich darin befand: Neue Trainingsanzüge für die gesamte Mannschaft.

Diese konnten durch die großzügige Unterstützung der VGH-Versicherung Oliver Zander organisiert werden. Somit bekam jeder der 21 Spieler einen eigenen Anzug in den neuen JSG-Farben, mit denen sich die U8 nun super als Team bei Spielen und Turnieren präsentieren kann.

Bei einem gemeinsamen Fototermin bedankten sich Spieler und Trainer bei Oliver Zander mit einem Gutschein und ihrem lautstarken Teamspruch „Wir sind gut, wir sind stark. Wir sind Hagen/Niedermark!“.

Das tolle Auftreten in den neuen Anzügen neben dem Platz, konnte zusätzlich noch mit super Teamleistungen auf dem Platz gestärkt werden. So holte man einen starken 3. Platz beim Niedermarker Pfingstcup, gewann das Himmelfahrtsturnier in Borgloh und erreichte mit grandiosen Spielen die Endrunde des Franz-Gramman Turniers. Die neue Saison kann also kommen!

Das Foto zeigt die U8 mit ihrem Trainerteam Alfred Gloger, Luis Naber, Finn Gausmann und Christopher Gausmann sowie Sponsor Oliver Zander mit Sohn Tom.

Diese Seite benutzt einen Session Cookie, der keine personenbezogenen Daten speichert.
Ok